Geben Sie viel Geld für Schläger aus, die Sie selten spielen? Vergeben Sie die Chance besser und leichter Golf zu spielen, nur weil Sie für Sie ungeeignete Golfschläger in Ihrem Bag haben? Wir geben Ihnen die Antwort.

Seit den 1980er Jahren haben die großen Golfequipment Hersteller damit begonnen die Spezifikationen Ihrer Schläger mehr und mehr zu verändern. Es begann alles damit, das die OEMs (original equipment manufacturers) begannen die Lofts der Eisen zu verändern. Die Eisen entsprachen bis zu diesem Zeitpunkt einem von allen anerkannten und respektiertem Standard.

Das 3er Eisen war schon immer ein schwer zu spielender Schläger. Er hatte in aller Regel 24° Loft. In den letzten 3 Jahrzehnten wurde er auf 18-20° delofted und hat mittlerweile somit weniger Loft als ein ursprüngliches 2er Eisen.

Das 4er Eisen, historisch mit einen Loft von 28°, wurde mittlerweile auf 21-23° delofted (weniger als ein ursprüngliches 3er Eisen).

Das 5er Eisen, welches ursprünglich einen Loft von 32° hatte? Mittlerweile 23°-25° (und somit eigentlich ein 3er Eisen).

Das selbe wurde entsprechend mit den Lofts der 6er, 7er, 8er und 9er Eisen gemacht. Warum? Nun, irgendjemand hatte die „tolle“ Idee, wenn er alle Eisen in einem Bag delofted,  kann er wesentlich mehr verkaufen, weil er Sie mit der Aussage „Unsere Schläger schlagen einen Golfball eine volle Schlägerlänge weiter“ vermarkten kann. Was genau so auch passierte.

Leider mit dem Ergebnis, dass die 3er, 4er und 5er Eisen nun auf Grund des niedrigeren Lofts wesentlich schwerer zu spielen sind. Schlimmer noch, da mittlerweile ein Pitching Wedge einem Eisen 9 oder gar Eisen 8 entspricht, das Sand Wedge aber bei den traditionellen 56° Loft belassen wurde (da aus dem Sand heraus weniger als 56° einfach für die meisten Spieler nicht funktioniert), wurde der Distanzunterschied zwischen Pitching Wedge und Sand Wedge zu groß. Es mussten die s.g. Gap Wedges „erfunden“ werden (eigentlich ein traditionelles PW) um diese Lücke zu schließen.

Werfen Sie einen Blick in Ihr eigenes Bag. Welche Schläge glänzen nahezu wie neu und welche sind abgenutzt. Die kurzen Eisen haben stark abgenutzte Griffe und die Griffe Ihrer langen Eisen?

Neue Schlägerdesigns mit Cavity Backs oder exotische Materialien halfen auch nicht wirklich die „ach so langen“ neuen Eisen mit niedrigeren Lofts einfacher spielbar zu machen. Was machte die Golfindustrie nun, um dieser Tatsache entgegenzuwirken und somit mehr Schläger zu verkaufen?

Richtig, das Hybrid wurde als neue „Wunderwaffe“ vorgestellt.

Tatsache ist, Hybrids sind tolle Produkte, eine echte Alternative um die heutigen, schwer zu spielenden langen Eisen zu ersetzen. Mit Ihnen sind:

  • Bälle leichter in die Luft zu bekommen als mit jedem Eisen gleichen Lofts
  • Für die meisten unter uns sichere zu spielen auf langen Par 3s
  • Konsistenter zu spielen, sowohl von kurzem als auch langem Gras
  • Effektiv einzusetzen auf harten Untergründen
  • Passender für „Bump and run“ Schläge Rund ums Grün

Allerdings trifft dies alle nur zu wenn:

Hybriden professionell auf den jeweiligen Golfer angepasst und aus qualitativ hochwertigen Komponenten zusammengestellt wurden und genau zu dem individuellen Schwung des Golfers passen.

Wir verteidigen immer professionelles Schläger Fitting als die zielführendste Möglichkeit für jeden Golfer besseres Golf zu spielen. Wenn es um Hybrids geht, ist professionelles Fitting ein Muß.

Was bedeutet dies alles nun für Sie als Golfer:

  • Jeder einzelne Schläger in Ihrem Bag macht nur Sinn, wenn Sie Ihn auch nutzen
  • Alle Schläger Ihres Bags müsse aufeinander Abgestimmt sein, um alle benötigten Längen und Anwendungen abgedeckt zu haben
  • Ersetzen Sie lange Eisen durch professionell gefittet Hybriden
  • Machen Sie sich Gedanken über Ihr Wedge SetUp
    • Habe ich alle Wedges die ich benötige?
    • Passen die Wedges zu meinem Spiel und ebenso wichtig, passen die Wedges zu den von mir gespielten Plätzen (Bounce der Wedges etc.)
  • lassen Sie sich nicht von immer neuen Längenversprechungen in die Irre führen. In den aller meisten Fällen wird dies nur durch weniger Loft des GOlfschlägers erreicht

Weitere Fragen? Schreiben Sie mir gerne eine E-Mail unter em@sportscreative.de oder rufen Sie an 069-5977214-20

Begriffserklärung:

Loft

Der Loft beschreibt den Neigungswinkel der Schlagfläche eines Golfschlägers relativ zu einer vertikalen Schlagfläche. Er wird mit einem Lot gemessen und in Grad bezeichnet. Der Loft eines Schlägers bedingt die Höhe der Flugbahn des Balles und damit die Weite. Je größer der Winkel, desto höher die Flugbahn und desto geringer die Weite des Schlages. (Quelle: de.wikipedia.org)

delofted
Reduzierung des Loft eines Golfschlägers.